Skip to main content
Februar 4, 2021 in News

H&Z.digital (ehemals Transform8) gewinnt Qlik Partner Award

Reporting & Daten
Read More

Anwendungsfall | Integrierte Finanzplanung in der Pharma: Einführung eines neuen Medikaments

 

Die integrierte Finanzplanung spielt in der Pharmabranche eine entscheidende Rolle, um die finanzielle Stabilität, Effizienz und Wachstumsstrategien von Unternehmen sicherzustellen. Hier ist ein Beispiel, wie integrierte Finanzplanung in der Pharmabranche von Vorteil sein kann:

Szenario: Einführung eines neuen Medikaments

Angenommen, ein pharmazeutisches Unternehmen plant die Einführung eines innovativen Medikaments zur Behandlung einer bisher unzureichend behandelten Krankheit. Die Entwicklung, klinische Prüfungen und Zulassungsprozesse haben erhebliche Ressourcen erfordert. Jetzt steht das Unternehmen vor der Herausforderung, das Medikament erfolgreich auf den Markt zu bringen, die Produktion zu skalieren und gleichzeitig finanzielle Stabilität zu gewährleisten.

Hier kommen die Vorteile der integrierten Finanzplanung ins Spiel:

Ressourcenallokation: Die integrierte Finanzplanung ermöglicht es dem Unternehmen, alle relevanten finanziellen Daten in einem zentralen System zu verwalten. Dies umfasst Kapitalausgaben, Betriebskosten, Marketingbudgets und vieles mehr. Durch die Verknüpfung dieser Daten kann das Unternehmen Ressourcen effizienter zuweisen und sicherstellen, dass genügend Mittel für die Produktionssteigerung und Markteinführung vorhanden sind.

Umsatzprognosen: Durch die Analyse historischer Daten, Markttrends und Wettbewerbsinformationen kann das Unternehmen genaue Umsatzprognosen erstellen. Dies hilft bei der Ermittlung realistischer Einnahmen aus dem neuen Medikament und erleichtert die Planung für die kommenden Quartale oder Jahre.

Kostenkontrolle: Die integrierte Finanzplanung ermöglicht es, Kosten detailliert zu überwachen und zu steuern. Dies ist besonders wichtig, da die Produktion des neuen Medikaments mit variablen Kosten verbunden sein kann, die von der Nachfrage abhängen. Das Unternehmen kann reagieren, indem es Produktionskapazitäten anpasst und gleichzeitig die Rentabilität maximiert.

Szenarioanalyse: Die integrierte Finanzplanung erlaubt es, verschiedene Szenarien zu modellieren. Das Unternehmen kann „Was-wäre-wenn“-Analysen durchführen, um potenzielle Auswirkungen von Unsicherheiten wie Marktschwankungen oder regulatorischen Änderungen zu verstehen. Auf dieser Grundlage können Strategien zur Risikominimierung entwickelt werden.

Investitionsentscheidungen: Falls die Markteinführung des neuen Medikaments internationale Expansion oder Partnerschaften erfordert, kann die integrierte Finanzplanung helfen, fundierte Investitionsentscheidungen zu treffen. Es können verschiedene Wachstumsszenarien simuliert und die finanziellen Auswirkungen bewertet werden.

Zusammenfassend kann die integrierte Finanzplanung in der Pharmabranche dazu beitragen, die Ressourcen effizient zu nutzen, die Rentabilität zu maximieren, die finanzielle Stabilität zu gewährleisten und fundierte Entscheidungen im Zusammenhang mit der Einführung neuer Medikamente zu treffen. Dies ermöglicht es dem Unternehmen, auf die Dynamik des Gesundheitsmarktes agil zu reagieren und langfristigen Erfolg zu sichern.

Sie haben noch Fragen? Schreiben Sie uns gerne unter: info@transform8.de.

März 11, 2024 in Whitepaper

Whitepaper: Ganzheitliches Supply Chain Reporting

Change & Transformationsbegleitung
Read More